Das Foliengewächshaus – Preiswerte Alternative

Das Foliengewächshaus, auch Tomatenhaus genannt, ist eine preiswerte Alternative zu herkömmlichen Gewächshäusern. Durch die niedrigen Anschaffungskosten und eine einfache Montage sind sie ideal, um den Einstieg in die Hobbygärtnerei zu wagen.

Wie bei einem Zelt wird die Plane über Metall Steckverbindungen oder einen Unterbau eingespannt. Ein Foliengewächshaus ist in der Größe und Form individuell planbar und flexibel einsetzbar.

Möchten Sie Pflanzen oder Früchte zum Gedeihen bringen, für die unser Europäisches Klima eigentlich nicht geeignet ist, so benötigen Sie zumindest für die Aufzucht ein Foliengewächshaus in dem südliches Klima simuliert wird.

 

Foliengewächshaus von Innen

 

Wenn Sie verschiedene Früchte und Pflanzen ansäen möchten, die auf mehr Platz angewiesen sind, benötigen Sie ein großes Gewächshaus, welches ziemlich teuer werden kann. Preiswerter und vor allem leichter aufzustellen ist ein sogenanntes Foliengewächshaus, welches nur dann aufgestellt wird, wenn Sie es benötigen.

 

Vor- und Nachteile eines Foliengewächshaus

Vorteile

  • Gut für Einsteiger, um das Hobby kennen zulernen
  • Wetterbeständig
  • Folie ist relativ günstig austauschbar
  • Die günstigste Gewächshaus Art
  • Übersteht Hagelschlag meist unbeschadet
  • Fenster oft schon in die Folie integriert
  • Flexibel Einsetzbar
  • Meistens kein Fundament erforderlich

Nachteile

  • Keine ästhetischen Gesichtspunkten
  • Folie begrenze Haltbarkeit
  • Heizung nicht Sinnvoll – schlechte Isolierung
  • Wenig Lüftungsmöglichkeiten
  • Starke Temperaturschwankungen

 

Frühling im Garten

Besonders gut lohnt sich das aussäen von Kräutern, mediterranen und jungem Gemüse, wie auch Sonnen- und Ringelblumen. Denn leider erhalten Sie nicht alle Jungpflanzen im Gartencenter Ihres Vertrauens. Das bedeutet Sie dürfen selbst Hand anlegen und Ihre Schützlinge von Grund auf selbst heranzüchten, um sicherzustellen das keine Chemie eingesetzt wird.

 

Insider Tipp

Durch unsere Klimazone reift das frische Gemüse wie Gurken oder Tomaten selten bis in die Herbst Monate, wenn es erst Mitte Mai direkt ins Beet gesät wird. Daher können Sie davon ausgehen, dass Sie bis dahin kein frisches Gemüse ernten können. Deshalb empfiehlt sich ein frostfreies Foliengewächshaus für die Vorkultur.

 

Sollten in Ihrem Foliengewächshaus Minustemperaturen herrschen, so ist es besser das Gewächshaus nur während der Vegetationsperiode zu nutzen. Kaltgewächse und frostharte Pflanzen Sorten wie Radieschen und Spinat können mit ruhigem Gewissen bereits ab Februar angesät werden. Obst und Gemüse wie Gurken, Tomaten, Paprika die die Wärme mögen und brauchen, können ab Mai in das Foliengewächshaus gepflanzt werden.

Egal ob sie Pflanzen überwintern wollen oder Keimlinge züchten wollen, das Foliengewächshaus ist universal für Anzucht, Aussaat oder als Überwinterung ideal geeignet. Für jeden Anspruch ist ein passendes Gewächshaus dabei. Vergleichsweise zu anderen Arten und Typen das günstigste.

 

Gewächshaus Zöglinge - Sprösslinge

 

Einfache Bauweise

Ein Foliengewächshaus ist im Gegensatz zu einem Gewächshaus Holz oder Glas bruchsicher da es nur aus einem Aluminium Stecksystem besteht und unkompliziert im Aufbau ist. Mit wenigen Handgriffen lässt sich ein Foliengewächshaus in kürzester Zeit selbst und ohne weitere Hilfe problemlos aufbauen.

Dank reißfester Gitter- oder Doppelschlauch- Folie ist Eine bruchsichere und unkomplizierte Montage im Garten möglich. Durch das relativ leichte Eigengewicht, kann das Foliengewächshaus bei Bedarf versetzt werden. Um Ihr Gewächshaus weiter aufzuwerten, können Sie auf umfangreiches Zubehör wie Heizung, Bewässerung und spezieller UV Tropen Folie mit verbesserter Lichtdurchlässigkeit bedenkenlos zurückgreifen, um eine gute Ernte zu gewährleisten.

 

Profi Tipp zum Aufbau

Damit Ihr Foliengewächshaus nicht gleich bei einem leichten Windstoß davon fliegt, sollten Sie Wert auf Qualität legen. Konstruktion und Windverstärkungen sollten durch Haken in der Erde gesichert werden. Diese können günstig nachgekauft werden, falls Sie nicht bereits im Lieferumfang vorhanden sind.

 

Sollte doch mal eine Folie reißen oder kaputt gehen, können Sie die Folie günstig und mit wenig Aufwand auswechseln und reparieren.

 

Testsieger der Foliengewächshäuser 2019

Je nach Modellvariante kann muss die Grösse vor einer Bestellung angepasst werden, was Einfluss auf den Endpreis haben kann. Bitte vor einem Kauf immer auf die Grösse achten (Aussen-Masse und Quadratmeter).

 

 

Die Vorteile Foliengewächshaus

Das Foliengewächshaus benötigt keine großen Handwerker-Kenntnisse, der Rahmen, der aus Metallrohren besteht, wird einfach zusammengesteckt. Über diese Konstruktion wird eine Folie gezogen, die weder Werkzeuge noch besondere Kenntnisse verlangt. Das Foliengewächshaus ist so relativ schnell aufgestellt und sehr kostengünstig. Die Folie ist wasserfest und beständig gegen viele Säuren. Außerdem hat diese Art von Gewächshäusern den Vorteil, dass Sie durch die nachgiebige Folie beispielsweise Hagelschläge besser überstehen als Gewächshäuser, die aus Glas hergestellt sind.

 

Vorsicht bei der Isolierung

Im Gegensatz zur Glas- und Kunststoffbauweise ist die Isolierung der Foliengewächshäuser eher schlecht. Eine Gewächshausheizung ist kein gutes Mittel um den Nachteil zu kaschieren. Wer ganzjährig aussähen möchte, greift daher besser zu einem Gewächshaus aus Aluminium, Glas, Holz oder Kunststoff.

 

Standort Foliengewächshaus

Bei der Wahl des Standortes geht es hauptsächlich um die Optik – wo es im Garten gut aussehen könnte und auch nicht die Sicht versperrt. Um von dem Treibhaus Effekt profitieren zu können, ist es ratsam, das Gewächshaus – Ausrichtung der Breitseite in Süd-Richtung aufzustellen.

Für die Stabilität und Sicherheit sollte das Gewächshaus zusätzlich mit Haken in der Erde befestigt werden, des Weiteren wäre ein windgeschützter Platz zu empfehlen. Um die Hitze im Inneren einigermaßen in den Griff zu bekommen, lohnt es sich Schattengewebe zu verwenden.

 

foliengewaechshaus

 

Da kein Fundament erforderlich ist, sollte trotzdem die Bodenbeschaffenheit überprüft werden. Zunächst: Ein “richtiges” Gewächshaus bleibt permanent im Garten stehen, während ein Foliengewächshaus nur dann aufgebaut werden kann, wenn Sie es gerade benötigen.

 

Fazit

Foliengewächshäuser punkten mit einem sehr guten Preis- und Leistungsverhältnis. Beim Onlinekauf wird das Produkt direkt bis vor die Haustüre geliefert.

Weitere Pluspunkte sind der einfache Aufbau sowie die unkomplizierte Wartung und Reinigung. Ein Fundament muss selten gegossen werden Des Weiteren ist das Foliengewächshaus sehr gut für Einsteiger geeignet, die das Hobby kennen lernen möchten. .

Im Vergleich zu Glas ist die Folie genauso wie Kunststoff-Doppelstegplatten oder Hohlkammerplatten bruchsicher, flexibel formbar und je nach Qualität viele Jahre haltbar.

Das Foliengewächshaus wird oft und gerne von Hobby- und Profigärtnern weltweit für den Anbau und Zucht von Obst, Gemüse und Kräuter gerne genutzt.