Skip to main content

Heizmatte Gewächshaus

Die Heizmatte für das Gewächshaus kommt in Innenräumen zum Einsatz und wird im Boden vergraben. Diese erwärmt gleichmäßig das Erdsubstrat und schafft so ein umweltfreundliches, konstantes und optimales Luft- und Wärmeverhältnis, was wiederum grundlegende Voraussetzung für gesunden Wachstum der Wurzeln ist.

Zusätzlich kann die Heizmatte mit einem Temperaturregler kombiniert werden. Wichtig ist vor allem das optimale Bedingungen geschaffen sind, damit Ihre Schützlinge im Ansaat- und Stecklingsstadium optimal heranwachsen können. Heizmatten Gewächshaus können sowohl für dieAnzucht, als auch für den späteren Wachstumsprozess genutzt werden, um gesunde Wurzeln zu fördern. Durch Erdboden-Thermometer können Sie stets die Bodentemperatur kontrollieren und je nach Bedarf anpassen.

Heizmatte Gewächshaus – Kaufberatung, Vergleich & Empfehlungen

Romberg Heizmatte Gewächshaus 35 x 25 cm

41,07 €

inkl. MwSt.
Versandfertig in wenigen Tagen
DetailsAngebot
Romberg Heizmatte Gewächshaus 27 x 15cm

26,53 €

inkl. MwSt.
Versandfertig in wenigen Tagen
DetailsAngebot
Romberg Heizmatte Gewächshaus 60 x 15 cm

43,72 €

inkl. MwSt.
Versandfertig in wenigen Tagen
DetailsAngebot

Die Heizmatte in der Pflanzenanzucht

Empfehlenswert ist es, die Heizmatte circa 15 bis 20 Zentimeter unter der Erdoberfläche zu vergraben. Diese Stellen sollten durch kleine Steine, dunklere Erde oder Drahtgitter markiert werden um die Heizmatten im Gewächshaus bei Gartenarbeiten nicht zu beschädigen. Einmal nicht aufgepasst, die Hake zu tief angesetzt und es ist passiert. Die Heizmatte ist beschädigt. Auch bei einem kleinen Riss sollte die Matte getauscht werden, da sich Elektrizität und Wasser gar keine gute Kombination ist. Deshalb immer auf die Bereiche mit Heizmatten besonders gut achten und behutsam vorgehen.

Leider schafft die Heizmatte Gewächshaus nicht das komplette Erdreich frostfrei zu halten. Hierzu empfiehlt sich auch in den wirklich kalten Wintermonaten zusätzlich eine Gas Gewächshausheizung oder eine elektrische – Elektrotherm Gewächshausheizung aufzustellen. Sollte bereits ein Stromanschluss im Gewächshaus verbaut sein, bietet sich eine elektrische Heizung an.

Um die Kosten zu reduzieren, können in Kombination mit Solarzellen und passendem Akkumulator umweltfreundliche Energie erzeugt werden. Die tagsüber überschüssige gesammelte Energie kann im Akkumulator gespeichert und für die Nacht verwendet werden, um die Heizung mit dem benötigen Strom zu versorgen. Sie sollten beachten, dass Akkumulatoren nur begrenz Energie speichern können. Die Batterie wird sich nachts entladen und tagsüber aufladen.

Die teure Anschaffungskosten der Solaranlage amortisiert sich durch die hohe Stromeinsparung in kürzester Zeit. Sobald sich Ihre Solaranlage amortisiert hat, wird jeder weiterer Sonnenstrahl in kostenlose und umweltfreundliche Energie umgewandelt.

Wärmeplatten und Heizmatten

Die Heizmatte hat den großen Vorteil, dass diese eine flexible Form besitzt. Die Wärmeplatte hingegen ist in ihrer Form feste und starr. Die Platte verfügt meistens über eine gebürstete Edelstahl Oberfläche, die sehr gute Stabilität besitzt. Eine weitere Variante wäre die Wärmespeicherplatte, die auch nach der Stromtrennung weiterhin die Wärme speichert und an die Umgebung abgibt. Bei der Auswahl sollten Sie auf die Aufheizzeit und die Leistung achten. Deutliche Vorteile sind wasserabweisende Oberfläche und Überhitzungsschutz

Fazit

Heizmatten können auf dem Tisch verwendet werden, damit die Wärme direkt an die Keimlinge gelangt, die sich in den Töpfen befinden. Die wesentlichen Vorteile liegen in einem sehr raschen Pflanzenwachstum, welche durch die gleichmäßig verteilte Wärme auch ein schneller Keimvorgang gewährleistet.

Dadurch wachsen die Pflanzen und Stängel schnell und sehr kräftig, dass sich optimal auf die Stabilität der Pflanzen auswirkt. Nicht alle Matten sind unflexibel und starr – Es gibt Sie auch in flexiblem Material, damit diese problemlos aufgerollt und platzsparend vertraut werden kann. Damit Sie unabhängigen von den Temperatur Einstellungen sind und nicht immer händisch nachjustieren müssen, können Sie den Thermostat auf die gewünschte Temperatur einstellen.

Somit wird die Temperatur eigenständig und automatisch geregelt. Die Heizmatte ist bestens zur Unterstützung der Wurzelbildung, Samenaufzucht und Stecklingsvermehrung geeignet. Natürlich kann die Heizmatte auch zur Überwinterung der Pflanzen im Gewächshaus genutzt werden.

Durch den Sensor in der Matte wird die Umgebungstemperatur stets überwacht und regelt somit die Temperatur vollautomatisch, wodurch eine konstantes Mikroklima geschaffen wird. Empfohlen ist eine spritzwasserdichte Heizmatte um die Handhabung und Nutzungsdauer deutlich zu erhöhen.

Das bietet Ihnen eine Heizmatte Gewächshaus

  Geringe Anschaffungskosten
  Unterstützt die Wurzelbildung und das Keimen von Samen
  Sehr Umweltfreundlich
  Schnelles und kräftiges Pflanzenwachstum
  Einfache Montag